Manchmal ...

... hab ich das Gefühl, dass mich die Welt für das bestrafen will, was ich in den letzten Jahren so verzapft habe.

Nichts läuft. Alles läuft schief, nicht so wie es sein soll.

Es scheint wirklich so, als würde ich nur so vom Pech verfolgt. Als würde man mir mein Glück nicht gönnen.

Als ob jemand wöllte, dass ich leide und tief falle.

Das zieht einen nur noch runter, die Laune sinkt immer weiter und ich verliere immer mehr das Gefühl, dass ich überhaupt irgendetwas richtig mache.

Ich könnte nur heulen, ich muss mich anstrengen, dass mir die Tränen nicht an der Wange runterlaufen.

Jetzt, wo Weihnachten vor der Tür steht, werde ich noch sentimentaler, noch angreifbarer.

Es heißt, man soll den Kopf nicht in den Sand stecken. Aber wie soll man den Kopf hoch halten, wenn man nichts richtig macht? Wenn man Fehlschläge kassiert und machtlos dagegen ist?

Ich weis nicht mehr genau, was ich hier überhaupt mache. Ich weis nicht genau, wer ich bin und ich weis nicht mehr was ich will. Ich bin so orientierungslos und weis nicht wohin mit mir und meinen Gedanken und Gefühlen.

Vielleicht brauche ich auch einfach nur einen Neustart. Ein Katt und alles hinter mir lassen ...

 

Bis dahin

eure emmi

26.11.15 21:21, kommentieren

Werbung


Tiefe Trauer für die aktuellen Ereignisse

Aufgrund der aktuellen Ereignissen möchte ich ein paar Wort dazu verlieren.

 

Es ist unbeschreiblich, wie geschockt ich über dieses Attentat bin. Mir fehlen die Worte. Ich bin unfassbar geschockt, was dieser Nation und den Menschen dort wiederfahren ist.

129 Tote. Bislang ...

Diese ganzen Menschen, die in bitterer Angst leben und weiter leben müssen.

Ich kann mein Mitgefühl und meine Trauer nicht in Worte beschreiben. Es bricht mir das Herz, hilflos von hier zusehehn zu müssen, wie andere Menschen so leiden.

Es werden Angehörige vermisst und niemand kann den Hinterbliebenen sagen, ob sie überhaupt noch am Leben sind. Facebook-Vermisstenseiten werden eingerichtet, Profilfotos werden mit der französischen Flagge "geschmückt", Fotos an das Gedenken an die Opfer werden gepostet. Doch das alles beschreibt nicht, wie schwer die Menschen leider und wie sehr wir in Gedanken bei ihnen sind.

Ich würde diesen Menschen so gern helfen.

Wie grausam können Menschen sein? Was geht in diesen Menschen vor, dass sie zu so einer tat fähig sind?

Wie kommt ein Mensch dazu, so einen Hass auf die Menschheit zu entwickeln um zu so einer Tat zu greifen?

Wie weit soll denn dieser Krieg noch gehen? Was kommt als Nächstes?

Wenn die Menschen so weiter machen, rotten wir uns gegenseitig bald aus.

 

Ich wünsche den Familien alles erdenklich Gute und viel Kraft, um dieses Ereignis so gut wie möglich verarbeiten zu können. Und ich hoffe ganz sehr, dass die Familien ihre Vermissten bald wieder in die Arme nehmen können.

Möge Gottes Kraft euch beistehen.

 

Carpe Diem

eure emmi

16.11.15 20:43, kommentieren